Willkommen bei der Zuchtgemeinschaft Sylvia 

und Winfried Schreiber

Wir züchten Zwergschecken schwarz-weiß und havanna-weiß

In eigener Sache

Als Vorsitzender des Scheckenclubs Hessen-Nassau und als ehemaliges Mitglied der Arbeitskreisleitung, sehe ich für die deutsche Scheckenzucht eine sehr schwierige Zeit kommen. Es wird von Seiten der Arbeitskreisleitung nichts getan und von einigen Clubvorsitzenden ist es auch nicht gewollt, auf überregionalen Schauen einen Bewertungsmodus einzuführen, der nötig wäre sich Spezialzüchter zu nennen. Ein Spezialzüchter einer Rasse sollte in der Lage sein, seine 5 Tiere selbst herauszusuchen, die nötig sind Rassemeister einer Überregionalen Scheckenschau zu werden. Denn nicht jedem Züchter ist es vergönnt 100 Schecken halten zu können, da er weder Geld noch Platz dafür hat. Und zudem sollten die besten Züchter gewinnen und nicht die, welche 100 oder 200 Tiere halten. Diese sogenannten Spezialzüchter stellen 20 Einzeltier hin und lassen sich vom Preisrichter die besten 5 Tiere heraussuchen, was für eine tolle Leistung. Natürlich motiviert diese Vorgehensweise viele, viele Züchter, sich der Scheckenzucht anzunehmen. Was noch erschwerend dazu kommt, wollen sich diese tollen Spezialzüchter auch noch die Preisrichter aussuchen, die ihre Tiere bewerten dürfen, auf das Wort dürfen ist besonders zu achten. Es soll nämlich Preisrichter geben, die diesen Assen das ein oder andere Pünktchen mehr geben, weil man sich kennt. Da ich selbst Preisrichter bin und nur streng nach Standard und Preisrichterschulung bewerte, möchte ich mich dazu nicht weiter äußern. Es gibt seit Jahren eine Arbeitskreisleitung zu der ich vor kurzem noch angehörte. Leider musste ich diese verlassen, da dort überhaupt nichts zum wohle unserer Scheckenzucht getan wurde, es wurde nämlich in den drei Jahren meiner Zugehörigkeit überhaupt nichts getan. Mittlerweile sitzen dort Leute vor, von denen keiner mehr Schecken zu einer Ausstellung bringen und selbst sehr aktiv ein anderes Hobby betreiben.
Man sollte den Arbeitskreis ganz einfach abschaffen, den nur für eine Rede zu schwingen auf der Eröffnung unserer Überregionalen, braucht man diesen Herren sicherlich nicht. Jeder Club kann sich bewerben und die Überregionale Scheckenschau so ausrichten wie er denkt, dann hat jeder die Wahl, ob er hingeht oder nicht.Hier müssen unbedingt wieder Verhältnisse geschaffen werden, damit auch kleine Zuchten, wo der Züchter keinen Preisrichter kennt, bei Vergabe der Rassemeister Chancengleichheit bekommt. In der doch so schönen Scheckenfamilie, wie sie immer so schön genannt wird.Ich denke unsere Züchter in den Clubs sollten endlich gegen diese Machenschaften vorgehen und nicht für einige Herren, die mit falschem Spiel zum Erfolg kommen, den Zahle Meister zu spielen.
Werdet endlich mal wach, und sagt eure Meinung! Wovor habt ihr eigentlich Angst, wählt eine gescheite Arbeitskreisleitung oder schafft sie ab. 

Kurstadt Bad Orb

Unsere Heimatstadt Bad Orb liegt in Hessen im schönen Spessartwald. Bad Orb ist sehr geeignet für Urlaub sowie Kurzurlaub und zum Mountainbikesport. Auch für Reha-Maßnamen sind unsere Kliniken, Landesweit bekannt.
Bitte überzeugen Sie sich auf der Website der Stadt.

Kleinscheckenzucht Schreiber

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Google Maps weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Kontakt

+49 6052 4914

schreiber.winfried58@gmail.com

Adresse

Kleinscheckenzucht Schreiber

Heppengasse 32

63619 Bad Orb

Öffnungszeiten